Adele

ADELE7 PRPhotos 611

Die Gewinner der Grammys

(13.02.2017) 

Die Auftritte bei den Grammys sind voll mit zahlreichen Anti-Trump-Sagern! Der Moderator James Corden beispielsweise greift in einem Rap den US-Präsidenten an. Ebenso Jennifer Lopez und Paris Jackson haben in ihren Reden ordentlich gegen Trump gewettert.

Der Rapper Busta Rhymes macht sich während seines Songs über den Präsidenten lustig und nennt ihn Präsident Agent Orange:
"Ich will hier keine politische Rede halten und nur kurz Präsident 'Agent Orange' danken, weil er das Böse aufrecht erhält, was auch die USA aufrecht erhält. Danke für den erfolglosen Versuch eines Einreiseverbots."

Wie sieht es mit den Preisen aus? Zwei Pop-Diven haben ordentlich abgeräumt. Zum einen Beyonce. Sie hat mit dem Hit „Formation“ den Preis für das beste Musik-Video abgeräumt. Außerdem bekommt sie den Grammy für das „Beste Urban-Album“.

Die nächste große Gewinnerin heißt Adele. An sie gehen die Grammys für das Beste Lied. Mit dem Song "Hello" bekommt sie aber auch die Grammys für das Beste Pop-Album und Beste-Pop-Solo-Performance.

Hier sind die wichtigsten Gewinner im Überblick:

Album des Jahres
25 – Adele

Song des Jahres
Hello – Adele

Aufnahme des Jahres
Hello –Adele Adkins & Greg Kurstin

Bestes Pop-Gesangsalbum
25 – Adele

Beste Pop-Duo-Performance
Stressed Out – Twenty One Pilots

Bestes Zeitgenössisches Album
Lemonade – Beyoncé

Bestes Rap-Album
Coloring Book – Chance The Rapper

Bester Newcomer
Chance The Rapper

Beste Rap-Performance
No Problem – Chance The Rapper Featuring Lil Wayne & 2 Chainz

Bester Rock-Song
Blackstar – David Bowie

Bestes Rock-Album
Tell Me I’m Pretty – Cage The Elephant

Bestes Musikvideo
Formation – Beyoncé

Weitere Artists

G-Eazy disst Donald Trump!
Daft Punk: Get Lucky im Jahrzehnte-Vergleich! VIDEO
Wer ist Magic!?
Aloe Blacc: bald kommt drittes Soloalbum!
Sean Paul gibt Zumba-Konzert!
Cro: H&M bringt seine Kollektion
Gwen Stefani angeblich zum dritten Mal schwanger

site by wunderweiss, v1.39