Erster Selbstfahrender Bus bei uns!

salzburg
(19.10.2016) 

Wie cool ist das denn? Der erste selbstfahrende Bus in Österreich tourt durch Salzburg! Der Minibus dreht heute in der Altstadt seine ersten 250 Meter weiten Runden. Künftig soll er auch auf längeren Strecken eingesetzt werden. Maximal 45 km/h und zehn Stunden Akkulaufzeit schafft der Bus, fährt aber nur in Schrittgeschwindigkeit in der Stadt.

Super futuristisch sieht der aus: Ist nicht größer als ein VW-Bus und ist ein komplettes Elektro-Fahrzeug! Mit Laser-Sensoren tastet er zuerst den Weg ab und wird über Hindernisse alarmiert, sagt mir Sigfried Reich vom Forschungsinstitut Salzburg Research:

"Der ist sozusagen ein PC auf vier Rädern. Wird auch so gestartet: in der früh beim ersten Start nimmt man die Konsole raus, routet den Computer dann ist das Fahrzeug bereit. Dann kann ich normal, wie mit jedem anderen Bus, Haltestellen anfahren, die Türen öffnen sich, Leute steigen ein und aus und der Bus fährt weiter."

Damit der Bus keine Fußgänger oder umgefallene Mistkübel crasht, hat der Bus einen Laser-Sensor, der den Weg scannt. So wird er auch prinzipiell auf eine Route eingestellt. Siegfried Reich:

"In der Programmierung erfolgt die erste Fahrt mit einem Fahrer mit einem Joystick, wie bei einem Computer Spiel. Die Strecke wird aufgezeichnet und erstellt ein Modell. Danach kann der Bus diesen Weg einfach abfahren. Und der Sensor sorgt währenddessen für Sicherheit."

site by wunderweiss, v1.37