PETA Deutschland sieht es anders

(15.11.2017) 

Und PETA Deutschland sieht die Sache doch etwas anders, als die Kollegen in den USA. PETA-Sprecher Peter Höffken:
“Keine Frage, es lauern tatsächlich sehr viele Gefahren im Freien. Aber wir sind doch der Meinung, dass man Katzen unter bestimmten Voraussetzungen auch mal raus lassen kann. Zum Beispiel in einem eingezäunten Garten. Man muss sicherstellen, dass das Tier nicht auf die Straße laufen kann. Außerdem muss dafür gesorgt sein, dass die Katze gechipt und geimpft ist.“

katze entspannen faulenzen relaxen urlaub freizeit 611

site by wunderweiss, v1.40