Ist Justin Bieber ein Tierhasser?

Ein neues Tierdrama gibt es rund um Justin Bieber. Der 20-jährige Popstar hat im Februar seine Baby-Bulldogge „Karma“ zu einem Tiertrainer gebracht und seither nicht mehr abgeholt. Der Trainer Trevor Dvernichuk versucht seit Wochen, Bieber zu erreichen. Ohne Erfolg. Bieber hatte den Welpen vor genau einem Jahr für rund 600 Dollar in einer Tierhandlung in Kanada gekauft.

Bieber geht es nicht wirklich um die Tiere, sondern da steckt beinhartes Kalkül dahinter, so Krone-Society Expertin Lisa Bachmann:
"Ich glaube, dass Justin Bieber mit diesen ganzen Tieren die er um sich hortet, einfach Aufmerksamkeit erlangen will. Das geht natürlich auf Kosten der Tiere. So wie den Affen, wir erinnern uns, hat er jetzt diesen Hund vergessen. Das ist natürlich total bitter."

Justin Bieber sollte ermordet werden!

Polizei deckt möglichen Mordplan auf, zwei Männer in Haft

Justin Bieber in Wiens Partyszene gesichtet

Er war in der Disco 'Passage'

Justin Bieber wird von 15-Jähriger kritisiert!

Paris Jackson meint: Justin ist ein schlechtes Vorbild

Justin Bieber: Wieder Ärger wegen Raserei

Usher verteidigt Tennie-Schwarm im TV

Justin Bieber erntet Spott wegen Leoparden-Audi!

Teenieschwarm verpasst Luxusschlitten Raubkatzenlackierung

Britney soll Justin Bieber Manieren beibringen

Pop-Sternchen nimmt sich Teenie-Star zur Brust

Justin und Miley: Läuft da was?

Liebesgerüchte um Teenie-Stars

Justin Bieber singt über Trennung

"Heartbreaker" als indirekte Liebeserklärung?