Kings of Leon genervt von eigener Single!

Die US-amerikanische Band „Kings of Leon“ ist genervt von ihrer eigenen Single. Die vier jungs überlegen sich sogar den Hit: „Sex on fire“ aus ihrem Programm zu streichen. Grund dafür ist der regelrechte Hype rund um den Song und die Tatsache, dass viele Fans nur wegem ihrem Megahit die Konzerte besuchen. Es gibt sogar Fälle, wo die Besucher den Konzertsaal verlassen und grölend abseits des Geschehens auf dem Klo verbringen. Frontman Caleb Followill: „Das ist nicht Sinn und Zweck eines Konzertbesuches, da denkt man sich dann auch, die haben jetzt 40 Dollar für einen Song bezahlt“

Kings of Leon brechen US-Tournee ab

Erschöpfung und interne Probleme