Lady Gaga wegen angeblicher ´Homo-Propaganda´ verklagt

Lady Gaga hat eine Klage wegen angeblicher „Homo-Propaganda“ am Hals. Bei einem Konzert in St.Petersburg ruft der US-Superstar zu Toleranz mit Homosexuellen auf. Das geht der russischen Justiz zu weit – denn in St.Petersburg ist das verboten. Der Stadtverordnete verklagt Lady Gaga nun wegen „Homo-Propaganda“. Im Falle einer Verurteilung droht der Sängerin eine hohe Geldstrafe. Das gleiche Schicksal hat im November Pop-Queen Madonna ereilt. Auch sie hat bei einem Konzert in der russischen Stadt für Toleranz mit Homosexuellen aufgerufen. Sie ist aber freigesprochen worden.

Mega-Charity in Los Angeles

Stars singen für guten Zweck

Lady Gaga kifft auf der Bühne

Live on stage: Sängerin raucht Mega-Joint

Lady Gaga: ‚Essstörungen seit ich 15 bin‘

Jetzt geht sie gegen den Magerwahn vor

Lady Gaga sitzt im Rollstuhl!

Nach der Hüftoperation darf sie nicht mehr gehen

Lady Gaga ist Topverdiener!

Sie führt Forbes-Ranking haushoch an

Lady Gaga ungeschminkt! FOTO

Nächstes Aufreger-Foto der Ikone

Lady Gaga ist Freak als Selbstschutz! VIDEO

In einem neuen Interview lüftet sie so manches Geheimnis

Lady Gaga komplett nackt! FOTO

Auf Twitter ist wirklich Alles zu sehen.