Schokolade

„Ich hab’ so eine Lust auf Schokolade!“ „Nein, ich komm’ gar nicht erst in Versuchung!“ „ Nein, ich kaufe mir keine!“  ZACK, und du hast die „Schoki“ doch gekauft und isst die ganze Tafel auf einmal weg. Keine Angst, du bist bestimmt nicht der Einzige! Es geht vielen gleich, vor allem in der Winterzeit. Aber warum ist das so? Warum essen wir gerade in der kalten Zeit so viel Schokolade? KRONEHIT hat für dich recherchiert und stellt dir nun das verblüffende Ergebnis vor:

Der Hauptgrund, warum wir gerade in der Winterzeit so gerne naschen, ist die Kälte und das wenige Licht im Winter. Da unser Körper aber viel Licht braucht, um das Glückshormon „Serotonin“ auszuschütten, greifen wir zur Schokolade.  

Die Schokolade beinhaltet nämlich viele Kohlenhydrate, Zucker und Fett. Der hohe Zuckergehalt in der braunen Tafel führt in unserem Gehirn über die „Insulinausschüttung“ zu einem raschen Anstieg des Serotonin-Spiegels und wir fühlen uns sofort glücklich!

Das Problem: So schnell der Anstieg da ist, kommt es auch schon wieder zum Absturz des Serotonin-Spiegels und wir fühlen uns zum Teil noch depressiver als davor. Der Griff zur nächsten Schokolade ist somit bereits vorprogrammiert.

Damit dir das nicht passiert, haben wir für dich eine bessere und gesündere Lösung parat:

Kohlenhydrate in Kartoffeln, Müsli und Vollkornbrot werden langsamer ans Blut abgegeben. Der Serotoninspiegel bleibt somit konstant. Deshalb raten wir dir, besonders in der kalten Zeit eher zu diesen Produkten zu greifen als zur „fiesen“ Schokolade.

 

KRONEHIT gegen den Weihnachtsstress

Mit den chilligsten KRONEHIT Christmas Hits

Die Reifen John Card

WKO NÖ Juweliere

Mit Schraubenzieher getötet

Mann (28) gesteht Mord