Werde zum Lebensretter

Geh Plasma spenden

Jeder von uns kann mit einer Plasmaspende einfach und sicher zum Lebensretter werden!

Bis zu 30.000 Plasmaspender leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgung von Patienten mit plasmabasierten Therapien in Österreich. Plasma kann nicht künstlich hergestellt werden und ist ein unersetzlicher Rohstoff für seltene Erkrankungen, aber auch bei Verbrennungen oder für Operationen. Über 80 % aller Menschen im Land sind mindestens einmal in ihrem Leben auf plasmabasierte Medikamente angewiesen.

Warum ist eine Plasmaspende so wichtig?

Der Bedarf an Plasma ist hoch und steigt stetig. So werden zum Beispiel, um einen Patienten mit Bluterkrankheit ein Jahr mit den notwendigen Medikamenten zu versorgen, mehr als 1.200 Plasmaspenden benötigt. Und was viele von uns nicht wissen: Jeder kann in die Situation kommen, ein Arzneimittel aus Plasma zu benötigen – zum Beispiel bei schweren Unfällen oder Operationen. Dank des heutigen Fortschritts, können viele lebensrettende Medikamente aus Plasma gewonnen werden.

Wie läuft eine Plasmaspende ab und was wird daraus hergestellt? Das zeigt dir jetzt Philipp!

Plasmaspenden ist einfach und unbedenklich

Bei einer Plasmaspende wird nur das Blutplasma – also der flüssige Bestandteil des Blutes – entnommen. Die roten und weißen Blutkörperchen und Blutplättchen erhält der Spender wieder zurück. Dieser seit Jahrzehnten etablierte Prozess ist auch als Plasmapherese bekannt. Dazu Monika Wiesner von den BioLife Plasmazentren: „Die Plasmaspende ist schonender als die Blutspende, da der Körper die entnommenen Eiweiße nach wenigen Tagen wieder ersetzt hat. Daher ist Plasmaspenden bis zu 50 Mal im Jahr möglich. Spender machen es sich für eine Spende ca. 45-60 Minuten auf einer Liege bequem und nützen die Zeit für sich. Manche unserer regelmäßigen Stammspender bringen es auf über 1.000 Spenden.“

Wie meldest du dich für eine Spende an?

30.000 Spender:innen im Jahr bei BioLife

BioLife ist mit seinen zwölf hochspezialisierten Plasmaspendezentren Österreichs führender Aufbringer von qualitativ hochwertigem Plasma. Dazu Wiesner: „Neben den vier Zentren in Wien bestehen zwei Standorte in Graz und je ein Plasmazentrum in Innsbruck, Linz, Wels, Klagenfurt, Salzburg und Wiener Neustadt. Jährlich kommen ca. 30.000 Spender in die BioLife-Plasmazentren, durch Covid ist diese Zahl leider zurückgegangen. Um die Versorgung der Patienten aufrecht erhalten zu können, rufen wir zum Spenden auf.“ BioLife gehört zu Takeda, das mit rund 4.500 Mitarbeitern der größte pharmazeutische Arbeitgeber des Landes ist.

Die Plasmaspende: Entspannen, Gutes tun und zum Lebensretter werden. Regelmäßige Informationen über den Gesundheitszustand und 30 € pro Spende als Dankeschön für den Zeitaufwand erhalten. Weitere Informationen unter www.plasmazentrum.at.

Alle Infos zum Thema, auch im Podcast! Klick hier!

True Crime Podcast

Die zweite Staffel ist da!

Mathea unplugged

kronehit live experience

die JahrZEHNTcharts

kein Hit doppelt, 12 Stunden lang

Gewinnerin: Renate

mr. & mrs. mask austria

Apotheken Sprechtraining

kronehit health check

Rap! not Rape.

Mach mit!

Video: Hirscher trainiert wieder!

Sensations-Comeback?