1.4.: Horrende Mieterhöhung

Leider kein Aprilscherz

(09.02.2022) Jetzt droht rund einer Million Menschen in Österreich eine brutale Mieterhöhung! Die Arbeiterkammer schlägt Alarm: Durch die Anpassung der Richtwert- und Kategoriemieten an die Inflation gibt’s mit 1. April eine ordentliche Erhöhung des Zinses. Die AK rechnet sogar mit bis zu 6 Prozent und das bedeutet übers Jahr einige hundert Euro mehr.

AK-Wohnexperte Thomas Ritt:
"Es ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Aber für 80m² in Wien kann man dann schon mit 360 Euro an Mehrkosten pro Jahr rechnen, in der Steiermark sogar mit mehr als 500 Euro."

Das geht so nicht, sagt Ritt:
"Wir sind inmitten einer Pandemie, letztes Jahres ist diese Erhöhung auf unser Drängen hin ausgesetzt worden. Und genau das fordern wir auch fürs heurige Jahr."

(mc)

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk