1 Mio. Österreicher kann kaum lesen

(08.10.2013) Der zukünftige Unterrichtsminister hat einiges zu tun! Statistiken gehen davon aus, dass eine Million Österreicher gar nicht oder nur sehr schlecht lesen kann! Wie du auf KRONEHIT gehört hast, zeigt die gestern veröffentlichte PISA Studie für Erwachsene unter anderem ja große Leseschwächen bei den Österreichern. Bedenklich dabei: Vor allem Menschen die 'nur' einen Pflichtschulabschluss haben, steigen bei der Studie schlecht aus. Schuld daran seien bereits Kindergarten und Volksschule. Bildungsexperte Andreas Salcher:

„Man muss sich ja fragen, warum für viele Menschen offenkundig mit Pflichtschule das Lernen aufhört. Das hängt damit zusammen, dass das Menschen sind, denen teilweise schon in der Volksschule die Freude am Lernen ausgetrieben wurde und die dann mit 15, 16 sagen: Na Gott sei Dank bin ich endlich raus, ich muss in meinem Leben nie wieder etwas lernen. Oder: Ich bin ohnehin zu dumm zum Lernen, bei mir bringt das nichts.“

Vorbildwirkung hätten laut Salcher immer noch die skandinavischen Länder. Dort arbeite man ausschließlich mit einem Motivationsmodell. Im Kontrast zu Österreich wie Salcher meint: “Bei uns in der Schule wird sehr darauf geschaut: Was kannst du nicht und womit kann ich dir in neun Jahren Pflichtschule immer wieder beweisen worin du schlecht bist. Bei uns werden Lebenschancen leider systematisch vernichtet, und das wäre nicht nötig!“

Finnland, Schweden, Norwegen und die Niederlande sind übrigens auch bei dieser Studie die großen Gewinner.

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden

Komet mit freiem Auge sichtbar

Himmelsspektakel am Weekend