1. Wahllokal für Fahrradfahrer

in den Niederlanden

(15.03.2021) Bei der Parlamentswahl können die Niederländer auch auf ihrem allerliebsten Transport-Mittel ihre Stimme abgeben: auf dem "Fiets" - dem Fahrrad. Am Montag öffnete im Messezentrum von Amsterdam RAI auch das erste Wahllokal für Fahrradfahrer. Wähler können bis zur Kabine radeln. Allerdings müssen sie dann zur Enttäuschung mancher Amsterdamer doch absteigen, um ihr Kreuz auf dem Wahlschein zu machen.

Gleich neben dem Fiets-Lokal wurde übrigens eine Wahlstraße für Autofahrer eingerichtet. Die können sitzen bleiben. Die besonderen Wahllokale wurden aber nicht wegen der Bequemlichkeit der Holländer eingerichtet. Sondern es ist eine Corona-Maßnahme, um Menschenansammlungen zu verhindern.

In einer benachbarten Messehalle sind auch eine Corona-Test-Straße und eine Impfstraße untergebracht - auch diese sind natürlich für Fahrradfahrer. Und davon gibt es viele: Jeder der 17 Millionen Niederländer hat im Schnitt 1,3 Fahrräder.

Die Bürger wählen seit Montag die 150 Abgeordneten der Zweiten Kammer des Parlaments. Hauptwahltag ist eigentlich der Mittwoch. Doch wegen der Corona-Pandemie sind bereits ab Montag in jeder Kommune Wahllokale geöffnet worden.

(apa/ak)

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte