10 Euro: Sabine sucht "Kurt"

(04.08.2017) Sabine Loy aus St. Florian in Oberösterreich sucht per Facebook nach „Kurt“! Hintergrund: Die 52-Jährige hat in ihrer alten Geldtasche die Hälfte eines 10-Euro-Scheins gefunden. Darauf steht: „Kurt“. Und darüber „Bine“ – also Sabines Spitzname.

Die beiden sollen sich 2002 bei einer Geburtstagsparty in Linz kennengelernt haben. Sie haben den Geldschein geteilt und gehofft, sich einmal wieder zu sehen, wie Sabine im „HEUTE“-Interview sagt.

Jetzt hat sie das Pic des halben Geldscheins eben auf ihrer Facbook-Page gepostet und hofft auf die Internet-Community. Und die ist aus fleißig – Sabines Suche nach Kurt wurde bereits über tausendmal geteilt.

Instagram für Kids

Steht vor dem aus

Buben sexuell belästigt

Beim Derby gegen Oberwart

Klowasser für Arbeitgeber

Dienstmädchen verurteilt

216 € Parkpickerl-Strafe

Mahnung kam nie an

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt