10 Hunde aus Auto befreit

Vor Tierarzt versteckt

Spektakuläre Tierrettungsaktion im Bezirk St. Veit an der Glan. Ein Forstarbeiter entdeckt ein im Wald geparktes Auto, in dem 10 Hunde eingesperrt sind. Die Tiere winseln und bellen, die Scheiben sind bereits stark beschlagen. Die alarmierten Polizeibeamten können die Hunde aber noch rechtzeitig befreien. Die Tiere gehören einer 55-Jährigen, die den Behörden gut bekannt ist.

Waltraud Dullnigg von der Polizei Kärnten:
"Die Frau gibt an, sie hätte die Tiere vor einer Amtstierarztkontrolle verstecken wollen. Ihr sind weitere Hunde abgenommen worden."

Insgesamt soll die Frau rund 30 Hunde in ihrem Haus gehalten haben.

Horror-Keime in Hundefutter

Antibiotika völlig wirkungslos

Auf Dating-Portalen abgezockt

Frau fällt auf 2 Gauner rein

Messerattacke von Wullowitz

Auch zweites Opfer gestorben

Handy = Beziehungskiller

Probleme im Schlafzimmer

Wohnen wie Barbie?

Airbnb macht das möglich

Bub (2) erschoss sich selbst

Tragödie in den USA

Nichtraucher: Schilder-Wahnsinn

Hotelbesitzer verzweifelt

Terror-Verdacht in Frankreich

Mann wollte Flugzeug entführen