10 Hunde aus Auto befreit

Vor Tierarzt versteckt

(29.03.2019) Spektakuläre Tierrettungsaktion im Bezirk St. Veit an der Glan. Ein Forstarbeiter entdeckt ein im Wald geparktes Auto, in dem 10 Hunde eingesperrt sind. Die Tiere winseln und bellen, die Scheiben sind bereits stark beschlagen. Die alarmierten Polizeibeamten können die Hunde aber noch rechtzeitig befreien. Die Tiere gehören einer 55-Jährigen, die den Behörden gut bekannt ist.

Waltraud Dullnigg von der Polizei Kärnten:
"Die Frau gibt an, sie hätte die Tiere vor einer Amtstierarztkontrolle verstecken wollen. Ihr sind weitere Hunde abgenommen worden."

Insgesamt soll die Frau rund 30 Hunde in ihrem Haus gehalten haben.

Tsunami-Warnung

für gesamten Pazifik

Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Teenies springen in die Donau

Experten warnen

Österreicher wollen Job-Wechsel

laut Umfrage

Marinesoldat rettet Katzen

von brennendem Boot

Demo für Frauenrechte

legt wiener frühverkehr lahm

„I bin ka Panzer"

Ein Ende für Bodyshaming