100.000 Schutzmasken/Tag

made in VLBG

(04.04.2020) 12 Millionen Schutzmasken für vier Wochen. So groß ist der Bedarf allein beim medizinischen Personal. Wichtig sei dabei vor allem auch die österreichische und europäische Produktion verstärkt anzuwerfen – das hat heute Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck in einer Pressekonferenz festgestellt.

made in austria

Mehrere Firmen in Vorarlberg haben sich bereits in den vergangen Wochen zusammengeschlossen, um gemeinsam Atemschutzmasken zu produzieren. Ab sofort werden täglich 100.000 Schutzmasken mit FFP-Filter von ihnen hergestellt.

Näherinnen für Schutzmasken gesucht!

Die „uns angebotenen Masken“ seien in neun von zehn Fällen „nicht von der vorgegebenen Qualität“, teilt die Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck heute Vormittag bei einer Pressekonferenz mit. Bei dem aktuell sehr großen Bedarf an Schutzmasken, vor allem im Gesundheitsbereich, will man deshalb verstärkt auf die österreichische Produktion setzen. Dafür werden allerdings noch Näherinnen gesucht.

(ak)

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los