1000 Kücken tot

Großbrand im Stall

(28.01.2021) Tragisch! In einem Geflügelstall im südsteirischen Straden sind am Mittwoch ungefähr 1000 Kücken ums Leben gekommen. Der Betreiber des Stalls wollte den Kücken im Winter eine extra Portion Wärme bieten. Dafür stellte er einen zusätzlichen Gasstrahler in den Stall, welcher schließlich durch einen Defekt einen Brand verursacht haben soll.

Feuerwehr war schnell und erfolgreich

Mit sechs Fahrzeugen gelang es der Feuerwehr den Stallbrand unter Kontrolle zu bringen. Sogar eine Drohne mit Wärmebildkamera wurde zur Sicherung des Dachstuhls eingesetzt. Doch trotzdem die Feuerwehr so rasch gehandelt hat, ist das Ergebnis fatal. Von den insgesamt 1200 Kücken, konnten nur 200 gerettet werden. Die restlichen sind den Brandgasen unterlegen.

(st)

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots