11 Urlauber aus Hütte gerettet

(08.01.2019) Dramatische Rettungsaktion im Schneechaos. Im Salzburger Tennengau schlagen elf Urlauber aus München Alarm, die seit Tagen in einer eingeschneiten Almhütte bei St. Koloman festsitzen – ohne Strom und mit Vorräten, die langsam zu Ende gehen.

Bergretter steigen schließlich zur Hütte auf, um die Münchner sicher ins Tal zu bringen. Christian Schartner von der Bergrettung Hallein: „Wir mussten mehrere Lawinenhänge queren, wo bereits Lawinen abgegangen waren. Wir mussten in der Dunkelheit uns den Weg erst suchen. Er herrschte dichter Schneefall. Es war nicht leicht, die Hütte zu finden.“

In Viererteams – je zwei Bergretter und zwei Urlauber – werden die Eingeschlossenen schließlich in Sicherheit gebracht.

Schartner: „Es hat geklappt, es war für einige aber eine Herausforderung. Der Schnee war tief und es hat geschneit. Einige waren ziemlich k.o., als wir unten bei den Autos angelangt sind.“

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa

Sarah Jessica Parker im Dirndl

Sex-and-the-city-Star zeigt Stil

EU plant Corona-Impfpass

Soll bis zum Sommer da sein

Horror-Fund: 80 Alligatorenköpfe

bei Hausdurchsuchung in Birmingham

Riesige Cannabis-Indoorplantage

auf Wiener Sophienalpe

Mysteriöser Tod in Australien

Überreste der Frau gefunden

Scharfe Kritik nach Nackt-Walk

Nur Schaum am GNTM-Laufsteg