122 Polizeidienststellen schließen

(28.01.2014) Das Innenministerium hat heute Details zu den geplanten Dienststellen-Schließungen bei der Polizei bekanntgegeben. In den 8 Bundesländern sind 122 Dienststellen betroffen – in Wien wird mit der Stadt noch verhandelt. Auch wenn es Kritik aus den Bundesländern hagelt. Die Maßnahmen sollen die Außendienstpräsenz erhöhen, sagt Ministerin Johanna Mikl-Leitner:

"Durch diese Maßnahmen ist eine zeitgemäße, moderne Polizeiarbeit möglich. Nicht zuletzt aufgrund der Reduktion von Verwaltungsaufgaben. Und wenn man die abbaut, wenn man Bürokratie abbaut, heißt das, dass mehr Zeit für die eigentliche Polizeiarbeit bleibt."

Konkret sind betroffen:

  • Burgenland: 11
  • Niederösterreich: 21
  • Steiermark: 23
  • Kärnten: 22
  • Salzburg: 9
  • Oberösterreich: 21
  • Tirol: 10
  • Vorarlberg: 5
  • Wien: Wird noch verhandelt

Gastro: "Das ist 2. Lockdown"

Wirte sind verzweifelt

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?