12h-Todeskampf im Innviertel

Nachbar findet Sterbenden

(05.02.2020) Zwölfstündiger Todeskampf im Innviertel! Ein 72-Jähriger aus der kleinen Gemeinde Maria Schmolln dürfte sich wohl nach einem längeren Wirtshausbesuch allein im Dunkeln auf den Heimweg gemacht haben. Dabei dürfte er auf einer abschüssigen Wiese ausgerutscht sein und es nicht mehr geschafft haben, alleine aufzustehen.

Nach einer kalten Nacht ist der Mann erst am nächsten Morgen entdeckt worden, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„Ziemlich genau 12 Stunden später hat ein Nachbar den 72-Jährigen sterbend gefunden. Der Nachbar hat sofort versucht, ihn zu reanimieren, leider vergeblich. Sein Herz hat aufgehört zu schlagen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

0:00 / 0:00

Tote Escort-Dame

Neue Details

Baby im Spital vertauscht

Späte Familienzusammenführung

Fall-Leonie: 1 Prozesstag

Drei Männer auf der Anklagebank

"Abstimmung" in Ukraine

Ergebnisse: "Anschluss" erwünscht

Covid-Tests gefälscht?

Ermittlungen gegen Hafenecker

Wien: Missbrauchs-Lehrer

Gibt es Mittäter?

Schüler von Lehrer erschlagen

"social" falsch geschrieben

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?