12h-Todeskampf im Innviertel

Nachbar findet Sterbenden

(05.02.2020) Zwölfstündiger Todeskampf im Innviertel! Ein 72-Jähriger aus der kleinen Gemeinde Maria Schmolln dürfte sich wohl nach einem längeren Wirtshausbesuch allein im Dunkeln auf den Heimweg gemacht haben. Dabei dürfte er auf einer abschüssigen Wiese ausgerutscht sein und es nicht mehr geschafft haben, alleine aufzustehen.

Nach einer kalten Nacht ist der Mann erst am nächsten Morgen entdeckt worden, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„Ziemlich genau 12 Stunden später hat ein Nachbar den 72-Jährigen sterbend gefunden. Der Nachbar hat sofort versucht, ihn zu reanimieren, leider vergeblich. Sein Herz hat aufgehört zu schlagen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

0:00 / 0:00

Mann schneidet Frauen Haare ab

In Prags Straßenbahnen

Berta rang mit dem Tod

Conchata Ferrell ist erkrankt

Hund beißt Bub (8) ins Gesicht

Bub im künstlichen Tiefschlaf

15-Jährige stirbt in Badewanne

Stromschlag wegen Handy

Spektakulärer Diebstahl in Wien

Kennst du diesen Mann?

Pakete per U-Bahn zustellen

Coole Idee aus Deutschland

JLo sorgt für Staunen

Mit diesem hotten Pic

Bruder droht mit Verstümmelung

Oberösterreicher vor Gericht