13-Jähriger als Heroindealer

(12.03.2015) Vom eigenen Vater für schwere Drogengeschäfte benutzt. Für Entsetzen sorgt das Schicksal eines erst 13-Jährigen aus dem Bezirk Villach-Land. Der Vater des Burschen soll seit Monaten Heroin im ganz großen Stil aus Slowenien importiert haben. Dann soll der 39-Jährige seinen Sohn mit den Päckchen auf die Straße geschickt und zum Dealen eingeteilt haben. Nach intensiven Ermittlungen haben jetzt für den Vater die Handschellen geklickt.

Hannes Wallner von der Kärntner Krone:
“Laut Polizei wäre der Sohn im Normalfall als Beitragstäter belangt worden. Er ist dafür aber ein Jahr zu jung. Jetzt kümmert sich das Jugendamt um den Burschen.“

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür