13-Jähriger als Heroindealer

(12.03.2015) Vom eigenen Vater für schwere Drogengeschäfte benutzt. Für Entsetzen sorgt das Schicksal eines erst 13-Jährigen aus dem Bezirk Villach-Land. Der Vater des Burschen soll seit Monaten Heroin im ganz großen Stil aus Slowenien importiert haben. Dann soll der 39-Jährige seinen Sohn mit den Päckchen auf die Straße geschickt und zum Dealen eingeteilt haben. Nach intensiven Ermittlungen haben jetzt für den Vater die Handschellen geklickt.

Hannes Wallner von der Kärntner Krone:
“Laut Polizei wäre der Sohn im Normalfall als Beitragstäter belangt worden. Er ist dafür aber ein Jahr zu jung. Jetzt kümmert sich das Jugendamt um den Burschen.“

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club