13-Jähriger als Heroindealer

(12.03.2015) Vom eigenen Vater für schwere Drogengeschäfte benutzt. Für Entsetzen sorgt das Schicksal eines erst 13-Jährigen aus dem Bezirk Villach-Land. Der Vater des Burschen soll seit Monaten Heroin im ganz großen Stil aus Slowenien importiert haben. Dann soll der 39-Jährige seinen Sohn mit den Päckchen auf die Straße geschickt und zum Dealen eingeteilt haben. Nach intensiven Ermittlungen haben jetzt für den Vater die Handschellen geklickt.

Hannes Wallner von der Kärntner Krone:
“Laut Polizei wäre der Sohn im Normalfall als Beitragstäter belangt worden. Er ist dafür aber ein Jahr zu jung. Jetzt kümmert sich das Jugendamt um den Burschen.“

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen

Fehlende Blutkonserven

Regierung ruft zum Blutspenden auf

Treffen: Gas-Notfallversorgung

EU-Sondergipfel gefordert

Verona rationiert Trinkwasser

Dürre in Italien