13-Jähriger missbraucht 7-Jährige

Erschütternder Missbrauchsfall in Graz. Ein 13-Jähriger soll ein erst 7-jähriges Mädchen zweimal sexuell missbraucht haben. Der Bursche soll das Opfer an einer Bushaltestelle angesprochen und mit ihr zu einem Einkaufszentrum gefahren sein. Dort soll er sie auf der Toilette missbraucht haben. Nur zwei Tage später soll sich der Fall wiederholt haben – diesmal im Parkhaus des Einkaufszentrums. Das Mädchen soll sich schließlich seiner Mutter anvertraut haben. Es ist völlig unklar, was mit dem Burschen passiert, da er noch strafunmündig ist. Große Sorge herrscht um das Opfer. Notfallpsychologe Rudolf Moravec:

“Ich glaube nicht, dass eine 7-Jährige dieses Verbrechen im klassisch sexuellen Sinn begreift. Sie dürfte es eher als Gewaltverbrechen sehen. Leider wird das Problem häufig durch die Reaktion der Erwachsenen noch größer. Hier ist professionelle Hilfe wichtig, nicht nur für das Kind, sondern für das gesamte Umfeld.“

Schoko-Osterhase zu sexy

Nichts für Supermarktregale

Amazon Prime: Geld retour?

AK-Klage erfolgreich

Megafight nach YouTuber-Streit

Hunderte Fans prügeln sich

GOT-Star beinahe gestorben

2 Gehirn-OPs überlebt

Boeing: Fehlende Warnlampe

Haben Airlines etwa gespart?

Kein Gurt: Verbrecher gefasst

Richtig blöd gelaufen