1,3 Mio. € veruntreut

Betrügerischer Pfandleiher

(07.05.2021) Betrügerischer Pfandleiher in Oberösterreich aufgeflogen! Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen den ehemaligen Chef eines Pfandhauses. Der 54-Jährige soll zwischen 2012 und 2020 Firmeneigentum und Vermögensbestände veruntreut haben. Und zwar im ganz großen Stil.

Denn der Gesamtschaden soll sich auf 1,3 Millionen Euro belaufen, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
“Aufgeflogen ist die Geschichte durch eine Angestellte. Sie hat Anzeige erstattet und erklärt, dass er die Firmenkasse quasi in eine Privatkasse umfunktioniert haben soll. Trotz dieses gewaltigen Gesamtschadens ist er interessanterweise nur auf freiem Fuß angezeigt worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Instagram für Kids

Steht vor dem aus

Buben sexuell belästigt

Beim Derby gegen Oberwart

Klowasser für Arbeitgeber

Dienstmädchen verurteilt

216 € Parkpickerl-Strafe

Mahnung kam nie an

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt