Lawinen-Warnungen sind ausreichend

Der Unfall des niederländischen Prinzen hat in Österreich auch eine neue Diskussion über Sicherheit beim Skifahren ausgelöst. Die Bergrettung wirft den Touristenverbänden vor, über Lawinen-Gefahr nicht ausreichend zu informieren, um Touristen nicht zu verschrecken. Die Tourismus-Verantwortlichen lassen das nicht auf sich sitzen. Wolfgang Breitfuss vom Tourismusverband Saalbach-Hinterglemm:

„Wir informieren über unsere Homepage, an der Liftkasse, über einen eigenen TV-Info-Kanal im Ort und sogar per eigener App! Schuld sind einzig und allein undisziplinierte Skigäste, die leider alle Warnungen ignorieren und sich trotzdem ins Gelände wagen!“

site by wunderweiss, v1.50