Österreicher in Kairo wegen Waffenschmuggel vor Gericht

Weil er mit vier Gewehren und 200 Schuss Munition im Koffer erwischt worden ist, steht ein 32-jähriger Österreicher heute in Kairo vor Gericht! Der gebürtige Burgenländer ist mit den Waffen im November nach Ägypten eingereist. Laut eigener Aussage im Auftrag einer Security-Firma. Am Flughafen haben aber wegen angeblichen Waffenschmuggels die Handschellen geklickt. Seit mehr als drei Monaten sitzt der 32-Jährige mit 66 weiteren Menschen in einer U-Haftzelle. Heute findet eine erste Anhörung vor Gericht statt. Peter Launsky-Tieffenthal vom Außenministerium:

„Der Österreicher beteuert, dass er als Security-Mann auf ein italienisches Schiff steigen hätte sollen! Die Waffen und die Munition seien beim Abflug deklariert worden, die Fluglinie habe das später auch bestätigt!“

site by wunderweiss, v1.50