Prinz Friso: Sterbehilfe in den Niederlanden?

Wie geht es mit Prinz Friso weiter? Inzwischen ist bekannt, dass der niederländische Prinz bei dem Lawinenunglück in Lech schwerste Gehirnschäden davongetragen hat. Die Ärzte in Innsbruck sind sich nicht sicher, ob er überhaupt jemals aus dem Koma erwachen wird. Jetzt wird spekuliert, dass Friso bald in seine Heimat verlegt werden könnte. Eventuell, um Sterbehilfe zu bekommen, die in den Niederlanden ja erlaubt ist. Dagegen könnte auch Österreich nichts tun, so Rechtsexperte Johannes Schriefl:

„Prinz Friso ist niederländischer Diplomat und unterliegt somit in keiner Weise der österreichischen Gesetzgebung und Legislatur! Wenn seine Familie sich für die Sterbehilfe, die ja in Holland erlaubt ist, entscheidet, dann ist das in diesem Fall völlig legal!“

site by wunderweiss, v1.50