Handy-Roaming wird im EU-Ausland billiger

Schluss mit den Wucher-Roaming-Gebühren für die Internet-Nutzung im EU-Ausland! Im EU-Parlament ist heute über die ‚Roaming-III-Verordnung‘ abgestimmt worden. Bisher war es so, dass man seine Auslandtarife zusammen mit den Inlandstarifen gekauft hat. Künftig besteht die Möglichkeit, eigenständig einen ausländischen Anbieter zu wählen. Das soll den Wettbewerb steigern und so zu niedrigeren Preisen führen. Für Paul Rübig, den Industriesprecher der ÖVP im Europaparlament ist diese Neuregelung längst überfällig:

‚Heute kann es passieren, dass man bis zu tausendfachen bezahlt. Nur um ein Beispiel zu nennen: Wenn man sich einen Film herunterlädt und 1GB verbraucht, kann das bis zu 14.000 Euro kosten. Das ist völlig inakzeptabel. Hier war eine Europäische Regelung dringend notwendig.‘

Die neue Verordnung soll mit Juli 2014 in Kraft treten.

site by wunderweiss, v1.50