Keine Anzeigenflut für Verkehrssünder

 

Autofahrern in Wien droht doch keine Anzeigenflut seitens der Polizei! Ein internes Schreiben bei der Wiener Polizei hat ja für große Aufregung gesorgt: Demnach sollten die Beamten im Bezirk Donaustadt deutlich mehr Strafmandate für Verkehrssünder ausstellen. Das Ziel war offenbar um 40 Prozent mehr Strafen zu kassieren. Jetzt rudert die Polizei zurück: die Verfügung ist mittlerweile aufgehoben.

Dennoch: Ein Freibrief für Verkehrssünder ist das aber auf keinen Fall stellt Polizeisprecher Hans Golob klar:

"Sie können davon ausgehen, dass wir weiterhin schauen, dass keine Geschwindigkeitsübertretungen, kein Alkohol am Steuer, keine Rotlichtfahrer sind usw."

 

site by wunderweiss, v1.50