Geld falsch überwiesen

Ein plötzlicher Geldsegen wird einem Mann in Hessen jetzt zum Verhängnis! Eine Online-Bank hat dem Deutschen 200 Millionen Euro überwiesen – leider ein technischer Fehler. Als der Mann den Fehler bemerkt, kann er der Versuchung nicht widerstehen: Er überweist 10 Millionen auf sein Girokonto. Jetzt steht er vor einem Problem: Die Bank hat die Millionen nicht nur innerhalb von 12 Stunden zurückgebucht, sie verrechnet dem Kurzzeitmillionär auch noch 12.000 Euro zusätzlich für das abgezweigte Geld. Auch in Österreich wäre das so ähnlich, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:

Wenn sich der Mann das Geld behält, begeht er eine Veruntreuung und macht sich strafbar. Darüber Hinaus darf die Bank auch die Zinsen verlangen.‘

 Wie würdest du reagieren, wenn du plötzlich 200 Millionen Euro auf deinem Konto hättest? Sag es uns - auf Facebook!

site by wunderweiss, v1.50