Sex-Horoskop! Worauf stehen Sternzeichen?

Sexuelle Vorlieben stehen in den Sternen! Laut Astrologen verraten die Sternzeichen viel über die erogenen Zonen wie etwa Lippen, Nacken oder Kniekehlen. Jungfrauen sind demnach zum Beispiel besonders am Bauch besonders sensibel, Waagen im Lendenwirbelbereich. Natürlich gibt es immer Unterschiede, im Großen und Ganzen aber hat jedes Sternzeichen gewisse Vorlieben, sagt Astrologin Regina Binder:

„Die Feuerzeichen mögen es ein bisschen wilder, die Wasserzeichen brauchen es romantisch und die Luftzeichen muss man zuerst mit süßen Worten ein bisschen einkochen. Es gibt zwar schon kleine Unterschiede zwischen Mann und Frau, es bleibt aber trotzdem immer in der Typologie. Denn auch die Widder-Frau ist eine aktive Jägerin - auch wenn sie es auf eine weibliche Art macht.“

„Beim Skorpion ist es der Auslöser, wenn es das Tabu bricht. Bei den Luftzeichen passiert es, wenn irgendeine neue Erfahrung lockt und bei den Feuerzeichen ist es immer reizend, wenn es mit Gefahr verbunden ist.“

Hier eine kleine Übersicht:

Stier:
Mund und Nase – Berührungen an dieser Stelle sind dem Stier am liebsten. Ebenso beliebt sind Massagen.

Widder:
Der Widder mag es, an Ohren und Kopf berührt zu werden. Eine leichte Massage im Bereich des Hinterkopfes, oder ein paar Liebkosungen am Ohrläppchen und Widder sind wunschlos glücklich.

Zwilling:
Zwillinge sehnen sich nach Liebkosungen an Brust und Oberkörper. Streicheleinheiten auf den Armen zählen ebenso zu den absoluten Favoriten.

Krebs:
Knabbern am Ohr – der Krebs liebt es! Zarte Berührungen an den Burstwarzen lassen den Krebs eine Wolke höher schweben.

Löwe:
Massagen sind genau das Richtige für den Löwen. Entlang der Wirbelsäule befinden sich links und rechts besonders empfindliche Stellen.

Jungfrau:
Der Bereich um den Bauchnabel ist bei den Jungfrauen besonders sensibel. Streicheleinheiten am Ellenbogen und in den Kniekehlen erregen die Jungfrau besonders.

Waage:
Bei Waage-Geborenen sind das Kreuz und der Po jene Zonen, die besonders leicht zu erregen sind. Zarte Berührungen reichen aus.

Skorpion:
Skorpione lieben Streicheleinheiten im Bereich der Unterleibsgegend.

Schütze:
Hüften und Schenkel sind bei den Schützen der Insidertipp. Bis hin zum Po finden sich vom Knie aufwärts zahlreiche erogene Zonen.

Steinbock:
Knie und Kniekehlen streicheln – das turnt den Steinbock an. Die Rückenpartie und besonders die Wirbelsäule sind beliebte Streichelstellen.

Wassermann:
Der Wassermann mag Massagen der Waden und Unterschenkel. Aber vorsichtig sein – sanfte Bewegungen sind angebracht!

Fische:
Die Füße der Fische müssen verwöhnt werden. Dann wird der Wonneschauer ausgelöst und Liebkosungen und Streicheleinheiten der Fußpartie machen Fische verrückt.

site by wunderweiss, v1.50