iPad 3 wird heute vorgestellt

Die Computer-Welt wartet auf das iPad 3! Heute wird Apple sein neues Wunderding in San Francisco präsentieren. Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche über die technischen Details des neuen Geräts. Das iPad 3 hat aber auch einen bitteren Beigeschmack. Und zwar seit bekannt geworden ist, unter welch miesen Arbeitsbedingungen Apple in China produzieren lässt. 2010 war erstmals von Ausbeutung, mangelnden Sicherheitsvorkehrungen und sogar einer Selbstmordserie in den Fabriken der zuständigen Firma Foxconn die Rede. Geändert hat sich bis heute nicht viel, sagt Christina Schröder von der entwicklungspolitischen Organisation Südwind.

Hält dich dein schlechtes Gewissen vom Kauf des neuen iPad ab? Diskutier mit uns in unserer Facebook-Gruppe!

 

Ein TV-Beitrag zu den Bedingungen der für Apple tätigen Arbeiter:

site by wunderweiss, v1.50