14.000 km mit Leihauto: Wohin?

Rätsel um "Österreichtour"

(17.09.2019) 14.000 Kilometer in nicht einmal drei Wochen zurückgelegt – aber wohin bloß? Die Ermittlungen um das veruntreute Leihauto in der Obersteiermark laufen auf Hochtouren. Ein Leobener hat ja den Leihwagen seines Autofahrerclubs einfach nicht mehr zurückgebracht und ist stattdessen mit dem Wagen offenbar kreuz und quer durch Österreich gefahren. Unfassbare 14.000 Kilometer ist der Mann seit Ende August gefahren.

Doch nach wie vor ist völlig unklar, wohin und vor allem zu welchem Zweck, sagt Manfred Niederl von der Steirerkrone:
„Es ist ja derzeit auch nicht auszuschließen, dass er im Zuge seiner 'Österreichtour' auch Diebstähle und Einbrüche begangen hat. Die Beamten ermitteln jedenfalls in alle Richtungen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €

22 Uhr: Privatparty-Boom?

Sorge um frühe Sperrstunde

Frauen stöhnen nur für Männer

Gender Gap im Schlafzimmer