14.000 km mit Leihauto: Wohin?

Rätsel um "Österreichtour"

(17.09.2019) 14.000 Kilometer in nicht einmal drei Wochen zurückgelegt – aber wohin bloß? Die Ermittlungen um das veruntreute Leihauto in der Obersteiermark laufen auf Hochtouren. Ein Leobener hat ja den Leihwagen seines Autofahrerclubs einfach nicht mehr zurückgebracht und ist stattdessen mit dem Wagen offenbar kreuz und quer durch Österreich gefahren. Unfassbare 14.000 Kilometer ist der Mann seit Ende August gefahren.

Doch nach wie vor ist völlig unklar, wohin und vor allem zu welchem Zweck, sagt Manfred Niederl von der Steirerkrone:
„Es ist ja derzeit auch nicht auszuschließen, dass er im Zuge seiner 'Österreichtour' auch Diebstähle und Einbrüche begangen hat. Die Beamten ermitteln jedenfalls in alle Richtungen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Opa pflügt mit Auto durch Feld

85-Jähriger auf wilder Irrfahrt

Maskenpflicht in OÖ

Wirte verzweifeln

Rom: 600 Infizierte aus Ausland

Gefälschte Tests

Felssturz in Bärenschützklamm

zwei Todesopfer

KNTN: Maskenpflicht am Abend

zwischen 21 und 02 Uhr

Reisewarnung für Rumänien & Co

Strengere Grenzkontrollen

Folterkammer entdeckt

in den Niederlanden

Monster-Fledermaus schockt Netz

Fake?