14-jährige getötet

20 Jahre Haft drohen

(04.04.2022) Diese Tat hatte 2021 ganz Frankreich schockiert!

Zwei Teenager hatten eine 14-jährige verprügelt und in einen Fluss geworfen, das Mädchen war ertrunken. Jetzt hat in Frankreich der Prozess gegen die beiden begonnen.

Die beiden mutmaßlichen Täter waren im März 2021 auch gerade einmal 15 Jahre alt. Sollten sie verurteilt werden, dann drohen beiden jetzt bis zu 20 Jahre Haft.

Ganz Frankreich hatte nach der Tat letztes Jahr unter Schock gestanden. Die 14-jährige war mit den beiden Mitschülern eigentlich befreundet gewesen. Als sich das Verhältnis verschlechtert, wird der jungen Alisha erst das Handy gestohlen, Bilder in Unterwäsche von ihr ins Netz gestellt. Dann wird das junge Mädchen von den beiden 15-jährigen zu einer Brücke gelockt.

Dort wird Alisha brutal verprügelt und dann sieben Meter tief in einen Fluss geworfen - das Mädchen ertrinkt. Laut der Polizei haben die beiden Täter bei der Einvernahme keinerlei Reue gezeigt.

(FJ)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?