14 Kängurus getötet

Teenager vor Gericht

(15.10.2021) Schreckliche Tat in New South Wales. Die Polizei war zu 2 Tatorten ausgerückt, wo sie mehrere tote Beuteltiere vorfanden. Auch Jungtiere waren unter den Opfern zu finden. Die Tierschutzorganisation WIRES empfindet diesen Vorfall als tragisch und sinnlos. Was die armen Tiere erlebt hatten, ist kaum vorstellbar. Lediglich ein Junges hatte diese Situation überlebt, dieses wurde liebevoll auf den Namen "Hope" getauft. Mittlerweile erholt sich das süße Känguru von diesem Trauma.

Die 17-Jährigen Täter konnten bereits ausgeforscht werden und müssen sich noch im November vor dem Jugendstrafgericht verantworten, wo sie wohl ein entsprechendes Urteil erwarten wird.

(DM)

Facebook (Meta) vs. Impfgegner

"V_V" in Bedrängnis

MFG-Gemeinderat tot

An Covid-19 gestorben

Happy Birthday Britney!

Geburtstag in Freiheit

Jeder Fünfte bereut Postings

Erst denken, dann posten

Wiederholter Quarantänebrecher

37-Jähriger in OÖ festgenommen

Die Lebensqualität Wiens

weltweit auf Platz 1

Corona-Infektionszahlen sinken

Dennoch 72 tote in 24 Stunden

Politiker Gehälter steigen

1,6 Prozent mehr im Jahr 2022