14 Tote nach Massaker in Kalifornien!

(03.12.2015) Unfassbare Szenen im US-Bundesstaat Kalifornien!

Es ist ein Blutbad, das die Angreifer in der US-Stadt San Bernardino angerichtet haben. 14 Menschen sterben, 17 werden verletzt: Der Massenmord in dem Behindertenzentrum war kein Amoklauf. Sie seien vorbereitet gekommen, sagt ein Vertreter der US-Behörde.

Schwer bewaffnet

Zwei Täter, ein Mann und eine Frau (sie sind ein Ehepaar) sind in das Gebäude gestürmt und haben um sich geschossen. Die beiden waren paramilitärisch ausgestattet, mit Kalaschnikows und schusssicheren Westen.

Schüler verbarrikadieren sich

Gleich nebenan ist eine Schule, eine Lehrerin berichtet:

"Wir wussten gar nicht was da los ist. Wir haben uns jetzt in der Schule verbarrikadiert - das Haupttor ist versperr, unsere Schüler müssen hier mit uns ausharren bis wir von den Sicherheitskräften Entwarnung bekommen oder evakuiert werden."

Zwei Angreifer sterben im Kugelhagel

Nach einer Verfolgungsjagd sterben die beiden Angreifer schließlich im Kugelhagel der Polizei. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht geklärt. Der getötete Mann dürfte ein Mitarbeiter des Sozialzentrums gewesen sein, es soll offenbar zuvor einen heftigen Streit gegeben haben. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer