Wann dürfen Polizisten schießen?

Nach dem gestrigen Polizeieinsatz in Wien, bei dem eine Frau von Polizisten angeschossen und schwer verletzt wurde, gibt es wieder Diskussionen darüber, wann Polizisten eigentlich auf mögliche Verbrecher schießen dürfen. Polizisten haben neben der Grundausbildung 20 Stunden Einsatztraining im Jahr – davon wird 4 Stunden lang geschossen. Die Beamten versuchen aber in brenzligen Situationen, mutmaßliche Ganoven vorher mit einer Schreckschusspistole zu verängstigen. Erst in letzter Sekunde sollten sie zu einer echten Waffe greifen. Im Jahr 2011 etwa sind fünf Schüsse von Polizisten auf Täter abgefeuert worden - eines der Schussopfer ist dabei gestorben. Martin Hollunder-Hollunder ist für das Training aller Polizisten zuständig. Er sagt gegenüber KRONEHIT:

"Ein Polizist darf aus Notwehr oder in Nothilfesituationen schießen, also wenn jemand anderer in Gefahr ist. Das ist im Waffengebrauchsgesetz geregelt".

site by wunderweiss, v1.50