Noten-Chaos in Kärnten

Ein peinliches Noten-Chaos gibt es derzeit an Kärntens Schulen! Bei einem Probelauf für die Zentralmatura ist ein falscher Notenschlüssel verwendet worden! Eigentlich benötigen Schüler für eine positive Note nur 50 Prozent richtige Antworten! Durch den falschen Notenschlüssel sind allerdings 60 Prozent nötig gewesen! Laut Juristen ist das rechtswidrig! Jetzt müssen wohl hunderte „Nicht Genügend“ in ein „Genügend“ umgewandelt werden! Der Kärntner Landesschulrat rechnet bereits mit einer gewaltigen Berufungs-Welle, so Vizepräsident Rudolf Altersberger:

„Die Aufregung ist natürlich groß, aber wir versuchen zu beruhigen und uns für jeden Einzelnen Zeit zu nehmen! Eine Berufung ist freilich möglich und die Note wird im Fall der Fälle auch ausgebessert, keine Frage!“

site by wunderweiss, v1.50