Tragische Details zu Horrounfall in Tirol!

Schock und Trauer nach dem Horrorunfall auf der Tiroler Inntalautobahn. Rund um den Unfall bei dem am Sonntag eine siebenfache Mutter und ihre Tochter ums Leben gekommen sind, werden jetzt immer tragischere Details bekannt. Die 44-Jährige ist ja ungebremst in einen stehenden LKW gerast. Nicht nur der Bürgermeister der Heimatgemeinde der Verstorbenen hat die Unfallstelle passiert, auch der Ehemann und Vater der Toten wird hilfloser Augenzeuge. Samuel Turner von der Tiroler Krone:

 „Der Bürgermeister war nicht der einzige direkte Augenzeuge, der die Trümmer auf der Inntalautobahn sehen musste. In dem zweiten Auto der Familie war auch der Ehemann und Vater in Richtung Wörgl unterwegs und musste das Horrorszenario mit ansehen.“

Die Gemeinde hat den hinterbliebenen sechs Kindern und dem Ehemann sofort Hilfe versprochen. Auch ein Spendenkonto wurde bereits eingerichtet. Alle Informationen dazu und die ganze Story, heute in der Tirol Krone und auf krone.at.

site by wunderweiss, v1.50