Brandserie in St. Pölten hält Feuerwehr auf Trab

Im niederösterreichischen St. Pölten treibt offenbar ein Feuerteufel sein Unwesen! Neun Brände innerhalb weniger Stunden haben Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Trab gehalten. Dramatische Szenen haben sich in einem Mehrparteienhaus abgespielt: 21 Bewohner, darunter zwölf Kinder, mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Spital gebracht werden, nachdem im Keller ein Feuer ausgebrochen war. Bei acht weiteren Bränden sind vor allem Müllcontainer in Flammen aufgegangen, so Polizeisprecherin Christa Prischink.

site by wunderweiss, v1.50