Illegaler Welpenhändler in Leoben geschnappt

 

Tierschützer ertappen illegalen Welpenhändler auf frischer Tat! Zuvor hat sich ein Käufer bei VIER PFOTEN gemeldet, dessen Welpe bereits innerhalb einer Woche nach dem Kauf an einer Infektionskrankheit gestorben ist. In einer koordinierten Undercoveraktion zwischen VIER PFOTEN und der Polizei  wird der slowakische Händler am Sonntag überführt. Die jungen Tiere sind im Tierheim untergebracht und werden auf der Quarantänestation umsorgt. Von Schnäppchen im Internet ist dringend abzuraten, da die Angaben im Inserat großteils nicht stimmen. Anita Hauser, Kampagnenmitarbeiterin der VIER PFOTEN:

Wichtig zu erwähnen ist, dass wenn ein Käufer auf einer öffentlichen Stelle kaufen würde, auch der macht sich strafbar. Im Prinzip sollten die Alarmglocken schrillen sobald sich als Übergabeort ein Parkplatz oder ein sonstiger öffentlicher Platz seitens des Händlers angekündigt wird, und man nicht zu dem Züchter selbst nach Hause fahren kann.


site by wunderweiss, v1.50