Wie weit dürfen Lehrer gehen?

Terror in den heimischen Klassenzimmern! Österreichs Lehrer rufen jetzt nach Regelungen, wie sie verhaltensauffälligen Schülern Grenzen setzen und sie im Fall der Fälle bestrafen dürfen! Studien beweisen, dass die Zahl der Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht stark zunimmt! Den Pädagogen sind aber die Hände gebunden! Klassische Konsequenzen wie „Winkerlstehen“, „Nachsitzen“ oder „vor die Tür gehen“ werden nicht mehr gern gesehen. Lehrer die diese Methoden anwenden, müssen mit Ärger rechnen! Pflichtschullehrergewerkschafter Paul Kimberger:

„Wir sind wirklich machtlos! Wir haben null Unterstützung von den Eltern, die Kollegen werden teilweise wirklich terrorisiert, ohne sich entsprechend wehren zu dürfen! Wir brauchen wieder Werkzeuge und Erziehungsmittel, denn Schüler brauchen Grenzen! Wir fordern auch mehr Spezialisten wie Schulpsychologen, Beratungslehrer und Sozialarbeiter, die hier die Pädagogen unterstützen!“

Wie weit dürfen Lehrer in Sachen „Strafen“ gehen? Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

site by wunderweiss, v1.50