Gold-Mord in Tirol offenbar geklärt

 

Ein Polizist hat offenbar den sogenannten Gold-Mord in Wiesing in Tirol begangen. Am Freitag ist ja eine Bankerin tot aufgefunden worden, die bei der Übergabe von acht Kilogramm Gold getötet wurde.

Die Polizei hat nun einen Kollegen, einen Sprengstoff-Experten, als Tatverdächtigen verhaftet.

Der Mann soll die Frau zuerst mit einem Narkosemittel betäubt haben. Dann hat er eine Signalleuchte im Wageninneren gezündet. Die Bankerin ist erstickt.

Auch die acht Kilogramm Gold bleiben vorerst verschwunden.

Die Ermittler sprechen von einem kaltblütigen Verbrechen.

site by wunderweiss, v1.50