Prozess um Liesingbach-Mord in Wien

Mordprozess in Wien! Zwei Slowaken sitzen heute auf der Anklagebank. Sie sollen im vergangenen Frühsommer einen Mann am Ufer des Liesingbachs mit einem Messer regelrecht niedergemetzelt haben.

Die Leiche des des 33-jährigen ist im Juni 2011 mit mehreren Messerstichen im Schilf des Liesingbachs entdeckt worden. Die Tat soll sich damals so abgespielt haben: Das Opfer und die mutmaßlichen Täter dürften sich zufällig begegnet sein. Am Fundort der Leiche sind unter anderem Reste von slowakischen Zeitungen gefunden worden. Hinweise der Bevölkerung haben im September dann zur Verhaftung von ursprünglich drei Verdächtigen geführt. Die beiden heute Angeklagten sagen, der jeweils andere hätte den Mann umgebracht und sie selbst wären damit nicht einverstanden gewesen. Nach der Tat sollen die beiden Slowaken Schmuck aus dem Besitz des Opfers in Bratislava verkauft haben.

site by wunderweiss, v1.50