Totengräber stürzt in offenes Grab

Nach dem Unfall auf einem Friedhof in der Steiermark werden nun Details zur Rettungsaktion bekannt. Ein Totengräber schaufelt nach einem Begräbnis das offene Grab zu und stürzt in das rund eineinhalb Meter tiefe Loch! Dabei fällt er so unglücklich, dass er sich den Oberschenkel bricht! 15 Minuten lang liegt der Verletzte eingepfercht neben dem Sarg, berichtet steirerkrone.at. Erst dann kann ihn die Feuerwehr bergen, so Peter Riedler von der Steirerkrone:

"Die Einsatzkräfte haben ihn mit Hilfe eines selbstgebastelten Steckleitergerüsts aus dem Loch befreien können! Äußerst schwierig, da es zwischen den Grabsteinen unglaublich eng ist! Der Totengräber ist operiert worden, es geht ihm den Umständen entsprechend gut!"

Die ganze Story liest du auch in der heutigen Steierkrone und auf krone.at!

site by wunderweiss, v1.50