15-Jährige im Stadtpark erstochen

(12.06.2018) Schon wieder! In Deutschland ist gestern ein junges Mädchen ermordet worden. Im Stadtpark von Viersen in Nordrhein-Westfalen ist die aus Rumänien stammende 15-Jährige am helllichten Tag erstochen worden.

Ein Parkbesucher hat die Schreie des Mädchens gehört. Er sagt zu bild.de: “Meine Freundin und ich sind dann dort hingelaufen. Da fiel uns das Mädchen in die Arme. Die 15-jährige war blutüberströmt. Wir haben gesehen, dass sie mit Messerstichen übersät war. Wir haben die Polizei gerufen.

Das Mädchen stirbt an seinen schweren Verletzungen!

Im Zuge der Fahndung hat sich ein junger Mann einer Polizeikontrolle entzogen. Es handelt sich um einen 25-jährigen aus der Türkei stammenden Mann. Er ist polizeilich bekannt und seine mögliche Tatbeteiligung wird derzeit geprüft.

Impfpflicht: Erster Entwurf

Bis zu 3600€ Strafe

Zäher Corona-Gipfel wartet

Entscheidung über Lockdown

Missbrauchsfälle in Kirche

Portugals Bischöfe wollen Studie

Familie stürmt Spital

Nach Covid-Todesfall

Granate aus Hintern entfernt

Panzerabwehrgranate

Corona-Fälle in belgischem Zoo

Zwei Nilpferde positiv

Haus versehentlich niedergebrannt

Wegen Schlangenbefall

Brutale Schläge aus Eifersucht

Ehemann wird handgreiflich