15-Jähriger attackiert Mutter

Hammerangriff wegen Schule

(13.09.2022) Streiterei eskaliert komplett! Ein Streit um die Schule zwischen Mutter und Sohn am heutigen Dienstag in einer Wohnung in der Mollardgasse in Wien-Mariahilf hat sich derart hochgeschaukelt, dass es zu Handgreiflichkeiten und gegenseitigen Attacken mit einem Fleischhammer aus Holz gekommen sein soll. Zunächst soll die 54-jährige Frau ihren 15-jährigen Sohn mit dem Küchenutensil angegriffen haben. Dann habe dieser der Mutter den Hammer entrissen und ihr damit eine Rissquetschwunde am Kopf zugefügt.

Sohn leidet an Krankheit

Der 15-Jährige leidet laut Aussendung der Polizei an einer neurologischen Krankheit und wird derzeit zum Vorfall befragt. Der Streit entbrannte kurz nach 7.30 Uhr. "Die Mutter wollte, dass der Sohn in die Schule geht und er wollte nicht in die Schule gehen", so Polizeisprecherin Irina Steirer auf APA-Nachfrage zum Auslöser der folgenschweren Auseinandersetzung. Die 54-Jährige wurde von der Berufsrettung versorgt und im Spital verarztet.

(fd/apa)

STMK: 15-Jährige vergewaltigt

Nach einem Oktoberfest

6-Jähriger ertrunken

30.000 € für Hinweise

Anschlag in Wien

Prozess gegen Kontaktmann

Drohnenangriff auf Kiew

Infrastruktur betroffen

Grausame Schweinemast

Betrieb kommt glimpflich davon

Schlafender Einbrecher im Auto!

Besitzerin unter Schock

Kommt die Maskenpflicht?

Corona-welle nimmt Fahrt auf

Diesel knackt 2-Euro-Marke

Tirol+Vorarlberg am teuersten