15 Mal zugestochen: Prozess

Bursche (16) vor Gericht

(29.10.2020) Spektakulärer Prozess am Landesgericht Leoben. Ein 16-Jähriger muss sich heute wegen versuchten Mordes verantworten. Der Bursche soll im Mai einen gleichaltrigen Bekannten auf einem Bahnhof im Bezirk Liezen niedergestochen haben.

Zuvor soll es zwischen den beiden über die Social-Media-Kanäle zu Beleidigungen gekommen sein. Beim Treffen soll der Angeklagte seinem Kontrahenten dann mit einem Klappmesser 15 Mal in den Oberkörper und Kopf gestochen haben. Wie durch ein Wunder hat das Opfer den Angriff überlebt.

Die Staatsanwaltschaft wird die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragen.

(mc)

Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+