OÖ: Warum musste David sterben?

In Oberösterreich rätseln die Ermittler nach dem Tod des 4-jährigen David weiter. Der kleine Bub ist ja Anfang März von seiner Mutter, einer 31-jährigen Lehrerin aus Reichenau im Mühlkreis, erstochen worden. Was die Frau zu dieser Wahnsinnstat getrieben hat, das ist weiter völlig unklar. Die Oberösterreicherin hat den Mord bisher lediglich gestanden.

Jetzt sollen mehrere Gutachten zur Aufklärung beitragen, Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:

„Nach wie vor rätseln die Experten, entscheidend ist derzeit, was die Untersuchung der Blutproben bringt. Es besteht der Verdacht, dass die 31-jährige Mordverdächtige Tabletten geschluckt hat und auch ihren Sohn mit Schlafmitteln betäubt hat, bevor die Tat passiert ist.“

Erst wenn klar ist, ob die Frau Drogen oder Medikamente genommen hat, wird ein psychologisches Gutachten angefertigt. Dann wird auch klar sein, ob sie zurechnungsfähig war. Die ganze Story liest du heute in der Oberösterreich Krone und auf krone.at.

site by wunderweiss, v1.50