Mutmaßliche Giftmischerin in Haft

Eine mutmaßliche Giftmischerin sitzt in Untersuchungshaft. Die 51-jährige Polin, die in Wien lebt, soll zwei Männer vergiftet haben. Als Pflegerin könnte sie so an deren Vermögen gekommen sein.

"Über ein Zeitungsinserat lernt die Frau im Jahr 2010 einen 68-jährigen Wiener kennen. Als Pflegerin zieht sie bald bei ihm ein. Er überschreibt ihr seine Wohnung, als Vorausleistung für ihre Pflegedienste, heißt es. Mit selbstgekochten Speisen versorgt sie ihr Opfer, kurze Zeit später ist der Mann tot. Im Jahr 2011 dann das gleiche Spiel. Sie pflegt einen 62-jährigen Niederösterreicher, auch er stirbt kurze Zeit später. In Gewebeproben der ersten Leiche finden Ermittler das Gift Arsen. Der zweite Mann könnte an einer pflanzlichen Vergiftung gestorben sein. Für weitere Ermittlungen sollen die Leichen der Männer jetzt wieder ausgegraben werden. Der Fall zeigt Parallelen zur sogenannten "schwarzen Witwe" Elfriede Blauensteiner. Drei Menschen hatte diese vergiftet und dafür eine lebenslange Haftstrafe bekommen."

 

 

site by wunderweiss, v1.50