Vorrats-Datenspeicherung hat Lücken

Bei der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung gibt es offenbar eine Lücke. Seit 1. April werden ja E-Mails, SMS und auch alle anderen Telefon- und Internet-Daten gespeichert, um möglicherweise später bei Polizeiermittlungen zu helfen. Jetzt wird bekannt: Es gibt Ausnahmen. Wer etwa E-Mails über einen Hosting-Provider verschickt, der keine eigenen Internet-Zugänge verkauft, kann sich sicher sein: Diese Verbindungsdaten werden nicht gespeichert. Einer dieser Provider ist World4You.

site by wunderweiss, v1.50