Bosnien-Krieg: 20 Jahre später

zarko.radulovic@medienservicestelle.at

Trauriger Jahrestag! Heute vor genau 20 Jahren hat der Krieg in Bosnien begonnen. Mehr als 100.000 Menschen kommen während des dreieinhalb Jahre langen Krieges ums Leben, mehr als 2,2 Millionen müssen flüchten. Die Spuren des blutigen Krieges sind in den Beziehungen zwischen serbischen, kroatischen und muslimischen Bewohnern des Landes bis heute tief verankert. Neben sozialen und ethnisch motivierten Spannungen erschweren auch wirtschaftliche Probleme den Alltag, sagt Zarko Radulovic, Österreicher mit bosnischen Wurzeln:

‚Die Menschen haben kein leichtes Leben, die Arbeitslosigkeit ist enorm. Viele Menschen kommen kaum über die Runden. Und die gesamte sozio-ökonomische Situation im Land ist eine sehr schlechte.‘ 

 

site by wunderweiss, v1.50